Gemeindeforen "Bekenntnismitgliedschaft"

Wir kennen die gemäß unserer Gemeindeordnung geregelten Möglichkeiten des Erwerbs der Mitgliedschaft durch Taufe, Überweisung oder Aufnahme nach Empfehlung einer bekenntnisverwandten Gemeinde. Wir haben hier auch bereits geregelt die Möglichkeit zum Erwerb der Mitgliedschaft in Ausnahmefällen. Hierunter verstehen wir vor allem den Erwerb der Mitgliedschaft in Fällen, wo am Anfang der Biographie und Glaubensweges des Betreffenden die Säuglingstaufe stand.

Wir haben in der Vergangenheit in seltenen Situationen mit diesem Sachverhalt zu tun gehabt und haben als Gemeindeleitung festgestellt, dass wir mit dem Beschluss der Mitgliederversammlung, wie es unsere Ordnung für diese Fälle regelt, eine unserem Empfinden nach unwürdige Situation schaffen.

Im Rahmen unserer Klausur haben wir uns zunächst beschäftigt mit gesellschaftlichen Prozessen, in denen auch wir als Gemeinde stecken, die dazu führen, dass wir in Erwägung ziehen sollten, Aufnahme wie auch Aufgabe der Mitgliedschaft grundsätzlich zu erleichtern.

Hierbei halten wir es für denkbar, einen Aufnahmeantrag in solchen Ausnahmefällen nicht vor der gesamten Mitgliederversammlung "zu verhandeln" sondern z. B. an die Gemeindeleitung an ein kleineres Gremium zu delegieren, um hier ein kleineres Forum zu schaffen, in dem ein u. U. erforderliches Gespräch mit einem an der Aufnahme interessiertem Menschen in einem würdigen Rahmen möglich ist. Hier mit hinein würde z. B. auch gehören ein Bekenntnis zu unserer üblichen Taufpraxis auch wenn der Betreffende aufgrund seiner anderen biographischen Abläufe diese so nicht vollzogen hat.

Uns ist bewusst, dass diese Überlegungen für Irritationen sorgen können, weil die vermeintliche Aufgabe existentieller baptistischer Werte und Überzeugungen droht. Dies möchten wir mit unseren Gedanken nicht provozieren und sehen daher die Erfordernis, zu den damit einhergehenden Überlegungen mit der Gesamtgemeinde ins Gespräch zu kommen.

Um gemeinsam nach biblischen Grundlagen zur Taufe zu suchen, Themenfeldern baptistischer Identität nachzugehen (die breiter aufgestellt sind und sich beileibe nicht auf das Taufverständnis reduzieren), nicht zuletzt auch den eigenen Tauferfahrungen nachzugehen, werden wir im zweiten Halbjahr 2012 einige Gemeindeforen anbieten.

Unsere Hoffnung und Überzeugung ist, dass es uns gelingt, im gemeinsamen Hören aufeinander und in der Beschäftigung mit der Thematik ggf. auftretende Ängste auszusprechen und zu einer überzeugten Erkenntnis zu kommen.

Konkrete Termine hierzu wie folgt:

  • 20.10.2012 Die Taufe und Gemeinschaft von Gläubigen
  • Das kirchengeschichtliche Dilemma: Taufe in umgekehrter Reihenfolge - Verschoben - Findet nicht am 03.11.2012 statt.
  • 24.11.2012 Baptisten wollen Kirche von Gläubigen sein: Die „Bekenntnismitgliedschaft“ als Regelung für Menschen unter uns, die in ihrem Gewissen an ihre Säuglingstaufe gebunden sind
jeweils Samstag von 09:30 bis 12:00 Uhr

home Startseite


» Termine
» Wer wir sind
» Regelmäßige Angebote
» Ausstellungen
» Konzerte
» Treff.Punkt Jugend
» Spielhaus
» Streetwork
» Treff.Punkt 50plus
» Computerkurse
» Ostergarten
» Straßenfeste
» Diakonie
» Ferienwohnungen
» Vermietungen
» Partner

» Glossar
» Suche
» Kontakt
» Anfahrt
» Impressum

» Internes
» Webmail
Friedenskirche
EFG Berlin-Charlottenburg
(Baptisten)
Bismarckstraße 40
10627 Berlin

phone +49 (30) 341 49 74
fax +49 (30) 36 40 73 48
info@die-friedenskirche.de

Gemeindekasse
Kto.-Nr. 99503
BLZ 500 921 00
IBAN DE71 5009 2100 0000 0995 03
BIC GENODE51BH2
Spar- und Kreditbank Bad Homburg EFG


Die Baptisten in Berlin „Friedenskirche Charlottenburg“



 
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Berlin-Charlottenburg • Baptisten • Bismarckstraße 40 • 10627 Berlin • http://www.die-friedenskirche.deinfo@die-friedenskirche.de