Durch die Nacht mit Robert Schumann

Konzert am Sonntag, 02.10.2016 um 18 Uhr in der Friedenskirche Charlottenburg

Die Nacht zu Zeiten der Romantik war verbunden mit Unbehagen und Lust, mit Ahnungen und Träumen, Geborgenheit und Einsamkeit. Bei Robert Schumann kommt sie oft vor, die Nacht – in seinem Leben ebenso wie in seinen Liedern. Der Kompinist und Cellist Bo Wiget hat aus den weit über 300 Liedern Schumanns einen Zyklus zusammengestellt, der von der Abenddämmerung durch die Nacht bis zum Morgen führt. Arrangiert und bearbeitet für das Celloduo Tolkar mit Franziska Kraft und die Sopranistin Andrea Chudak.

Nacht_1.jpg

Dieses Trio begegnet auf seiner Reise durch die Nacht dem Abendstern, der Lotosblume, einem Einsiedler, dem Sandmann, einem Käuzchen, schlaflosen Melancholikern, einer feuchtfröhlichen Gesellschaft, öfter mal dem Mond und träumerischen Gestalten, die in seinem Licht wandeln, bis ein leuchtender Sommermorgen anbricht. Eine solche Nachtwanderung birgt ungeahnte Überraschungen. Da muss das Trio auch mal enger zusammenrücken, die Cellisten müssen mitsingen und die Sängerin auch mal ein Cello streichen. Ein Schumann-Programm zum Schaudern, Schmunzeln und Schwelgen: Komm in die stille Nacht, Liebchen, was zögerst Du?

Tolkar – Celloduo

Tolkar ist das schwedische Wort für Übersetzer. Als solche verstehen sich [http://www.franziskakraft.de/][Franziska Kraft]] und Bo Wiget. Als Musik-Übersetzer bearbeiten sie Werke und kombinieren Originalkompositionen mit Neuer Musik und Improvisationen. So spielen die beiden zum Beispiel Stücke verschiedener Barockkomponisten, deren Musik sie auf ihre Instrumente übertragen, frisch bearbeiten, mit Improvisationen ausschmücken und so in ein Hier und Jetzt übersetzen. Für Durch die Nacht mit Robert Schumann übersetzt Tolkar die Klavierbegleitungen zu den Schumann'schen Liedern auf zwei Celli und tritt in Dialog mit der Sängerin Andrea Chudak.

Nacht_2.jpg

Andrea Chudak – Sopran

Nach ihrem Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und an der Opernschule der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe war sie Mitglied des Opernstudios des Badischen Staatstheaters Karlruhe. Seitdem führen Engagements sie u.a. an das Pfalztheater Kaiserslautern, an die Junge Oper der Staatsoper Stuttgart, an das Landestheater Detmold, zu den Händelfestspielen des Staatstheaters Karlsruhe, an die Staatsoper Berlin und an das Theater an der Wien. Andrea Chudak erhielt mehrfach Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. beim Int. Emmy-Destinn-Gesangswettbewerb in Budweis. Bei Meisterkursen bei Elio Battaglia, Magdalena Hajossyova, Roland Hermann, Elisabeth Schwarzkopf, Peter Schreier und Ira Hartmann-Dressler erhielt die Sopranistin zusätzliche Anregungen. Konzertverpflichtungen im In- und Ausland. Zahlreiche Engagements für Neue Musik und Uraufführungen im Konzert- und Opernbereich von Komponisten wie u.a. Hans Stähli, Regina Wittemeier, Michael Wertmüller, Bo Wiget und Max Doehlemann haben einen festen Platz in ihrem musikalischen Schaffen. Diverse CD-Produktionen. Zuletzt die vielgelobte CD "Giacomo Meyerbeer – Lieder" für Sopran und Klavier mit Andreas Schulz.

Franziska Kraft – Cello

Franziska Kraft absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. Meisterkurse belegte sie u.a. bei Peter Hörr, Peter Bruns und Wolfgang Boettcher. Darüber hinaus erhielt sie besondere Inspiration durch Unterricht mit Tabea Zimmermann, Antje Weithaas, Kristin von der Goltz, John Holloway, Frances-Marie Uitti, Oli Bott und Susanne Paul. Seit 2007 ist Franziska Kraft als Kammermusikerin und Bandcellistin in Berlin und ganz Deutschland tätig. Konzertreisen führten sie darüberhinaus nach Schweden und in die USA. Ihr besonderes Interesse gilt interdisziplinären und stilübergreifenden Projekten. In ihren Solo-Recitals verbindet sie so musikalische Einflüsse aus Neuer und Alter Musik und Improvisation. Orchesterengagements führten die Preisträgerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert" und Stipendiatin der Sulzbacher Meisterkurse u.a. zum Konzerthausorchester Berlin und der Kammersymphonie Berlin. Zahlreiche CD-Einspielungen u.a. mit ihrem Folk-Trio Tsching. Sie spielt neben ihrem konventionellen Instrument auch ein eigens für sie gebautes fünfsaitiges Baßcello.

Nacht_3.jpg

Bo Wiget – Cello, Arrangements

Bo Wiget ist ein musikalischer Grenzgänger. Nach klassischer Celloausbildung beginnt er sich ab 1989 für Rock, Jazz und vor allem improvisierte Musik zu interessieren, und beschäftigt sich autodidaktisch mit Komposition. Gleichzeitig verstärkt sich auch sein Interesse für Bühnenkunst. Er komponiert zahlreiche Hörspielmusiken und erhält Kompositions- und Bearbeitunsgaufträge für verschiedene Ensembles (Sing-Akademie zu Berlin, Staats- und Domchor, Duo Rossini, Lautten Compagney, Holst-Sinfonietta u.a.). Als Cellist tritt Bo Wiget mit klassischen Musikern, Jazz- und Rockmusikern sowie mit improvisierter Musik auf. U. a. mit der Lautten Compagney Berlin oder mit Musiker wie Luigi Archetti, Iva Bittovà, Dominik Blum, Hans-Joachim Irmler (Faust), Margareth Kammerer, Simon Lenski, Lucas Niggli, Zeena Parkins, Taku Sugimoto, Christian Weber, Michael Wertmüller und viele anderen. Konzerte und Festivalauftritte führen ihn durch ganz Europa und nach Japan. Als Theatermusiker wirkt Bo Wiget unter anderen am Theater Neumarkt Zürich, Schauspielhaus Zürich, Theater Freiburg, Nationaltheater Mannheim, Staatsoper Berlin, Volksbühne Berlin, Staatstheater Hannover. Zahlreiche Performances mit dem Performance-Duo Beide Messies mit Andreas Müller, sowie mit Tänzern, Dichtern und Schauspielern wie Martin Engler, Christian Filips, Antonija Livingstone, Monika Rinck, Raphael Urweider. Diverse CD-Veröffentlichungen.

Eintritt: 8,- €

Ermäßigt 5,- €.

home Startseite


» Termine
» Wer wir sind
» Regelmäßige Angebote
» Ausstellungen
» Konzerte
» Treff.Punkt Jugend
» Spielhaus
» Streetwork
» Treff.Punkt 50plus
» Computerkurse
» Ostergarten
» Straßenfeste
» Diakonie
» Ferienwohnungen
» Vermietungen
» Partner

» Glossar
» Suche
» Kontakt
» Anfahrt
» Impressum

» Internes
» Webmail
Friedenskirche
EFG Berlin-Charlottenburg
(Baptisten)
Bismarckstraße 40
10627 Berlin

phone +49 (30) 341 49 74
fax +49 (30) 36 40 73 48
info@die-friedenskirche.de

Gemeindekasse
Kto.-Nr. 99503
BLZ 500 921 00
IBAN DE71 5009 2100 0000 0995 03
BIC GENODE51BH2
Spar- und Kreditbank Bad Homburg EFG


Die Baptisten in Berlin „Friedenskirche Charlottenburg“



 
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Berlin-Charlottenburg • Baptisten • Bismarckstraße 40 • 10627 Berlin • http://www.die-friedenskirche.deinfo@die-friedenskirche.de