BannerV2.jpg

Latest News ...

Für unser Engagement im Bereich Oster- und Weihnachtsgärten sind wir Preisträger im Bethel-Wettbewerb 2010 - mehr Infos unter Website Diakoniewerk Bethel (e)! und unter BibelGartenPreisverleihung2010 .

Eindrücke von Oster- und Weihnachtsgarten vermitteln auch zwei Filme, die von Ute Neumerkel erstellt wurden: herzlichen Dank dafür! Online zu sehen sind diese Filme unter BibelGartenFilmWeihnachtsgarten und BibelGartenFilmOstergarten

Viel Stroh und 1 Jesusbaby im 6 Meter großen Stall - Weihnachtsgarten vom 29. November bis 17. Dezember 2010

100 7993.JPG Der Kirchensaal ist mit schwarzer Plane verdunkelt und Strohballen bedecken den Fußboden. Den Besucher erwartet in der Friedenskirche Charlottenburg ein Kirchenbesuch der anderen Art: Mit Schafen und Engelserscheinungen werden die Umstände um die Geburt Jesu vor rund 2000 Jahren nacherlebt. Die Besucher erwartet eine Nachbildung der abenteuerlichen Reise der jungen Mutter Jesu. Menschengroße Puppen, orientalische Düfte, Lichtspots und ein großer Stall von Bethlehem will mit allen Sinnen helfen die Traditionen um Weihnachten zu ergründen.

Bevor es losgeht, erfahren wir mehr über die Hintergründe der vielfältigen Traditionen und Sitten zu Weihnachten und nähern uns so Themen wie: Adventskalender, dem Apfel am Baum, dem Weihnachtsbaum, Zimt, Lebkuchen, Weihnachtsliedern, warum kommt am 24.12. der Weihnachtsmann?, warum ist er in einen roten Mantel gehüllt?, - und vieles mehr.

100 8013.JPG Im ersten Raum des Ankommens werden die Hintergründe und Traditionen beleuchtet und verschiedene Arten von Adventskalendern gezeigt. Jeder Besucher kann sich eigenständig mit den Sitten und Gebräuchen auseinander setzen.

Die kulturelle Zeitreise ist für Jung und Alt von Montag bis Freitag von 09:00 h bis 18:00 h möglich. Führungen finden nach Voranmeldung unter 0178-2581308 statt.

Preise und Zeiten der Führungen

Krippe 01.jpg In der Regel jeweils 09:00 h, 10:00 h, 11:00 h, 12:00 h, 13:00 h und 14:00 h für angemeldete Schulklassen und Kindergartengruppen. Führungen für Gruppen von Schülern und Erwachsenen sprechen Sie bitte gesondert mit Herrn Kissel ab. Für Gruppen und deren Begleitenden sowie für Einzelpersonen erbitten wir eine Spende pro Gruppe von 20 €. Bei über 20 Personen, bitte 1,50 € pro Person - Vielen Dank!

Musik im Weihnachtsgarten

Adventsmusik, Weihnachtslieder und Spirituals mit Klavier, Orgel und Gesang Wandelkonzert mit Ute Neumerkel. Besucher und Musikerin gehen zwischen den Musikstücken an verschiedene Orte des Gartens.

Resonanzen

Im Rückblick: der Weihnachtsgarten 2009 mit Rundfunkreportage über den Weihnachtsgarten hier (e)!

Der Weihnachtsgarten im Detail

Der Weihnachtsgarten ist ein Erlebnisparcours mit 7 interaktiven Stationen – Geburt Jesu für Jung und Alt. Die Weihnachtsgeschichte wird mittels Schauspiel und Symbolen zum Leben erweckt. Eine Art Kreuzweg in moderner Form.

Die ideale Gruppenstärke ist 8 bis 12 Kinder. In der Regel wird eine große Schulklasse bzw. Kitagruppe aufgeteilt um mit jeweils 10-12 Teilnehmenden den Garten zu erleben. Der erste Teil der Gruppe startet in den Garten. Die zweite Gruppe folgt ca. 10 Minuten später.

Die Friedenskirche Charlottenburg führt dieses Projekt seit 2008 in Kooperation mit ca. 15 Auszubildenden der bbw Akademie durch.

Zeitrahmen

Eine Führung dauert bei Kindern bis zur 2.Schulklasse 45 Minuten – nicht mehr! - und steigert sich je Alter der Teilnehmenden bis zu 90 Minuten. Kindergärten und Schulklassen kommen in der Regel ab 08:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr.

Erwachsende, Konfirmandengruppen, Jugendgruppen, Seniorengruppen kommen am späten Nachmittag und in den Abendstunden.

Konzept

Jede einzelne Station hat einen eigenen pädagogischen Wert und Nutzen. Deswegen legen wir einen besonderen Wert auf die dekorative Ausgestaltung, theologischer und pädagogischer Zielsetzung sowie Interaktion in jeder einzelner Stationen.

Beschreibung der einzelnen Stationen und was Sie dort erleben können

Ankommen im Café

Die Gruppen kommen in einem Warteraum mit Spielmaterial und Getränken an. Für die Kleidung der Kinder ist eine Garderobe vorhanden.

Rahmenbedingungen

Zu Beginn der Zeit-Reise in die Weihnachtsgeschichte setzten sich die Kinder in einem besonderen Raum in einen Stuhlkreis. Es gibt eine kurze Vorstellungsrunde. Die begleitenden Lehrkräfte, bzw. Erzieherinnen hören zu und beobachten.

Station 0: Hinführung zur Weihnachts-Zeitreise:

In der Mitte des Stuhlkreises liegen verschiedene Gegenstände, die Kinder mit Weihnachten assoziieren, wie z.B. Geschenke, (Schokoladen-) Weihnachtsmann, Bilder von Tannenbäumen... Diese Gegenstände dienen zum Gesprächseinstieg.

Die Kinder werden gebeten, sich einen Gegenstand auszusuchen, der sie besonders anspricht und diesen in der anschließenden Runde den anderen Kindern (evtl. mit Begründung warum sie ihn ausgesucht haben) vorzustellen.

Bei älteren Kindern und Erwachsenen werden verschiedene Erklärungen, woher Weihnachten kommt und warum es gefeiert wird, benannt. In der Bibel steht die Geschichte von Jesu Geburt. Die Christen feiern Weihnachten, weil es etwas mit Jesus zu tun hat. Heute wollen wir euch mit auf eine Zeitreise nehmen- 2000 Jahre zurück.

Nach der Einleitung geht der Gruppenleiter mit den Gästen in den Kirchensaal und durchläuft die einzelnen Stationen.

Station 1 "Ein Engel erscheint Maria" - Lukas 1, 26-38

Der Raum hinter der Seitentür des Kirchengebäudes ist vollständig verdunkelt und mit Schwarzlicht ausgeleuchtet. Trotz Dämmerlicht ist zu erkennen, dass es sich um ein israelischen Haus handelt: Krüge und Tonschalen stehen auf dem staubigen Boden, an der Wand sehen wir ein kleines Fenster, durch das ein wenig Licht in den Raum scheint. Es riecht fremd nach orientalischen Gewürzen.

Eine einfach gekleidete Frau (Schaufensterpuppe) steht in dem Raum.

Das Haus befindet sich in Nazareth, eine kleine Stadt in Galiläa. Hier wohnt eine junge Frau, die Maria heißt. Maria war mit einem Mann verlobt, der Josef hieß. Die beiden mochten sich sehr und wollten bald heiraten.

Eines Tages, als Maria alleine zu Hause war, passierte etwas Unglaubliches! Wir wissen nicht genau, was sie gemacht hat- vielleicht hat sie gerade etwas aufgeräumt, oder den Raum gefegt… Plötzlich wurde es ganz hell im Raum und Maria erschrak sehr stark, denn sie merkte, dass sie nicht alleine war.

In diesem Moment erscheint ein Engel. Ein weiß gekleideter Schauspieler spielt diesen.

„Maria wusste, dass dies nur ein Engel Gottes sein konnte. Der Engel sprach zu ihr.“

Der Engel kündigt die Geburt Jesu an. Nachdem der Engel weg gegangen war, verging die Zeit und Marias Bauch wurde dicker und dicker! Und dann muss sich die junge Mutter auf eine Reise begeben ...

Station 2: Die Reise nach Betlehem - Lukas 2, 1-5

Die Station befindet sich auf der Empore des Kirchensaales. Das Ziel dieser Station ist, dass die Kinder merken, wie beschwerlich eine Reise für die schwangere Maria und für Josef war. Aus diesem Grund bekommen sie auch einen Rucksack mit einem kleinen Gewicht, den sie sich vor den Bauch binden sollen.

Die Empore ist verdunkelt. Die Kinder erhalten die Anweisung, dass sie versuchen sollen, den richtigen Weg durch ein dunkles Labyrinth zu finden.

Das Ziel sowie die Reise wird auf einer beleuchteten Karte gesucht.

Während sie durch die „Bauzaun-Wege“ gehen, begegnen ihnen immer wieder Hindernisse und Überraschungen.

Am Ende des Weges steht ein großes Ortsschild mit der Aufschrift „Bethlehem“. Das kennzeichnet das Ankommen. In Bethlehem tragen sich die Gäste in die Liste von Kaiser Augustus ein.

Station 3: Die Suche nach einer Herberge - Lukas 2, 7

Das erste, was die Kinder sehen werden, ist eine Häuser- und Straßenkulisse. Wenn man um diese Kulisse herum geht, sieht man dahinter viele Feldbetten aufgestellt. In diesem Raum gibt es einen Schauspieler, der den Wirt spielt.

Diese Station spielt mit der Stimmung, dass Maria und Josef keinen Ort finden, an dem sie bleiben können und das, obwohl sie wirklich dringend ein Bett brauchen. Die Betroffenheit über diese Tatsache, sollen die Kinder ruhig auch spüren und klopfen an verschiedenen Häusern. Kinder kennen das Gefühl, manchmal einfach nicht erwünscht zu sein.

Station 4: Sterndeuter suchen einen neuen König - Matthäus 2, 1-2

Der „Himmel“ ist mit Sternen ausgeleuchtet und auf dem Boden liegt Weihrauch, Myrre und Gold. Die Kinder werden aufgefordert, sich auf den Boden zu setzten oder zu legen und die Sterne zu betrachten. Gemeinsam mit den Kindern, wird versucht, die Sternenbilder zu erkennen.

Das Ziel dieser Station ist es, den Kindern deutlich zu machen, warum die Sterndeuter den weiten Weg auf sich nahmen. Sie waren aufgrund der Sternkonstellation davon überzeugt, dass ein neuer König geboren wurde. Sie wurden also nicht direkt von Engeln gerufen, sondern erfuhren von der Geburt aufgrund wissenschaftlicher Forschung und Überlegung: die Sternenwissenschaft.

Station 5: Die Hirten auf dem Feld - Lukas 2, 8-15

Die Station befindet sich im Apsis-Bereich der Kirche. Der ganze Boden ist mit Heu ausgelegt. Das Feld der Hirten.

Die Kinder sehen ein kleines Schauspiel:

Plötzlich wirde es ganz hell bei den Hirten! Sie sehen einen Engel und hören eine Stimme und machen sich auf den Weg zum Stall.

Hirten, die generell von den anderen Menschen der damaligen Zeit verachtet wurden, waren für Gott so wichtig, dass er sie zu der Geburt seines Sohnes eingeladen hat!

Station 6: Freude über den neugeborenen König - Matthäus 2, 9-11 - Lukas 2, 16-20

Die Kinder stehen vor einem großen Stall. Der Boden ist mit Stroh ausgelegt. In der Mitte des Stalles steht eine Futterkrippe mit einem Baby. Darum herum stehen als Schaufensterpuppen Maria und Josef, die Sterndeuter und ein Hirte. Ebenfalls ein Esel und ein Ochse. Über dem Stall hängt der „Weihnachtsstern“.

Je nach Gruppe, kann man mit den Kindern einfach eine Weile am Stall sitzen bleiben und das freudige Geschehen auf sich wirken lassen.

Eindrücke ...

... des Weihnachtsgartens 2008 finden sich hier

Ostergarten 2011 - derzeit noch in Planung

Neben dem Weihnachtsgarten bieten wir nach gleichem Konzept zur Osterzeit einen Ostergarten an. Eindrücke hiervon unter Ostergarten. Für das Jahr 2011 ist ein weiterer Ostergarten vom 04. bis 15.April 2011 geplant. Anmeldung können jetzt schon getätigt werden.

Weitere Infos und Anmeldungen

Weitere Infos unter: 0178 258 13 08
weihnachtsgarten@die-friedenskirche.de

home Startseite


» Termine
» Wer wir sind
» Regelmäßige Angebote
» Ausstellungen
» Konzerte
» Treff.Punkt Jugend
» Spielhaus
» Streetwork
» Treff.Punkt 50plus
» Computerkurse
» Ostergarten
» Straßenfeste
» Diakonie
» Ferienwohnungen
» Vermietungen
» Partner

» Glossar
» Suche
» Kontakt
» Anfahrt
» Impressum

» Internes
» Webmail
Friedenskirche
EFG Berlin-Charlottenburg
(Baptisten)
Bismarckstraße 40
10627 Berlin

phone +49 (30) 341 49 74
fax +49 (30) 36 40 73 48
info@die-friedenskirche.de

Gemeindekasse
Kto.-Nr. 99503
BLZ 500 921 00
IBAN DE71 5009 2100 0000 0995 03
BIC GENODE51BH2
Spar- und Kreditbank Bad Homburg EFG


Die Baptisten in Berlin „Friedenskirche Charlottenburg“



 
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Berlin-Charlottenburg • Baptisten • Bismarckstraße 40 • 10627 Berlin • http://www.die-friedenskirche.deinfo@die-friedenskirche.de