Erntedankgottesdienst am 30. September 2007

DankeKarteErntedankfest2007.png

Gottesdienstablauf:

Inhalt Anmerkung Wer
Präludium   Hans-Joachim Leisten
Eingangswort/ Gebet Psalm 145,15
Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit!
Daniela Spielmann
Lied All' die Fülle ... Dank sei Dir
FuL Nr. 22 und 23
alle Strophen
HK-Combo
Begrüssung u. a. mit Begrüssung V. Spangenberg Daniela Spielmann
Einleitung ins Thema Erntedank - was ist das? Warum feiern wir Erntedank? Anlass und Grund des Festes
kleines Interview mit V. Spangenberg zum Thema "Wofür bist Du dankbar im Seminar ...?"
Daniela Spielmann
Lied Danke für diesen guten Morgen
FuL Nr. 465
alle Strophen
HK-Combo
Gebetszeit Gebetskette Daniela Spielmann
Lied Lobe den Herrn meine Seele
FuL Nr. 352
alle Strophen
HK-Combo
Kinderteil Sendung der Kindern in den Kindergottesdienst Daniela Spielmann/ Roberto Banditt
Schriftlesung Matthäus 6, 19-34
Vom Schätzesammeln und Sorgen
19 Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen.
20 Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.
21 Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.
22 Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein.
23 Wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein!
24 Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.
25 Darum sage ich euch: Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung?
26 Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie?
27 Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt?
28 Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht.
29 Ich sage euch, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen.
30 Wenn nun Gott das Gras auf dem Feld so kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr für euch tun, ihr Kleingläubigen?
31 Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden?
32 Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft.
33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.
34 Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.

unterlegt mit ppt
pptSchriftlesungMt06.pdf
Julia Grundmann/ Yvonne Richter
Lied Wer das neue Leben wagt
FuL Nr. 174
alle Strophen
HK-Combo
Predigt zu Lukas 12, 15-21
Das Gleichnis vom reichen Kornbauern
15 Und er sprach zu ihnen: Seht zu und hütet euch vor aller Habgier; denn niemand lebt davon, dass er viele Güter hat.
16 Und er sagte ihnen ein Gleichnis und sprach: Es war ein reicher Mensch, dessen Feld hatte gut getragen.
17 Und er dachte bei sich selbst und sprach: Was soll ich tun? Ich habe nichts, wohin ich meine Früchte sammle.
18 Und sprach: Das will ich tun: Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will darin sammeln all mein Korn und meine Vorräte
19 und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und habe guten Mut!
20 Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast?
21 So geht es dem, der sich Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott.
Volker Spangenberg
Lied In Dir ist mein Leben
FuL Nr. 383
alle Strophen
HK-Combo
Erntedankopfer Hinweise zur Verwendung
EFG Berlin-Moabit und CBF-Projekt in Kosice
Frank Spielmann
Fürbittezeit für Kollektenverwendung: Bianca
für Anliegen der Gemeinde: Rainer
für die Anliegen der Welt: Julia
Bianca Timm
Rainer Timm
Julia Grundmann
Lied/
Kollekte
Wir pflügen und wir streuen ...
FuL Nr. 494
alle Strophen
Hans-Joachim Leisten
Postkartenaktion "Danke sagen"
Interludium
Rainer Timm
Hans-Joachim Leisten
Informationen Geburtstage
Infos aus dem Gemeindeleben, u. a.:
Einladung zum Gemeindenachmittag am 06. Oktober 2007
MV am Sonntag, den 07. Oktober 2007 mit Nennung TOPs/ Hinweis Briefwahl
Daniela Spielmann
Segenslied Herr, segne uns und behüte uns ...
FuL 107
alle Strophen
Hans-Joachim Leisten
Segen   Volker Spangenberg
Postludium   Hans-Joachim Leisten

home Startseite



» Termine
» Wer wir sind
» Regelmäßige Angebote
» Ausstellungen
» Konzerte
» Treff.Punkt Jugend
» Spielhaus
» Streetwork
» Smartphonekurse
» Weihnachtsgarten
» Straßenfeste
» Diakonie

» Vermietungen
» Partner

» Glossar
» Suche

» Kontakt
» Anfahrt
» Impressum

» Internes
» Webmail

Friedenskirche
EFG Berlin-Charlottenburg
(Baptisten)
Bismarckstraße 40
10627 Berlin

phone +49 (30) 341 49 74
fax +49 (30) 36 40 73 48
info@die-friedenskirche.de

Gemeindekasse
Kto.-Nr. 99503
BLZ 500 921 00
IBAN DE71 5009 2100 0000 0995 03
BIC GENODE51BH2
Spar- und Kreditbank Bad Homburg EFG

Die Baptisten in Berlin „Friedenskirche Charlottenburg“


@Baptistkirche folgen

Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Berlin-Charlottenburg • Baptisten • Bismarckstraße 40 • 10627 Berlin • http://www.die-friedenskirche.de • info@die-friedenskirche.de

}%